targeted! goes Wissenschaft

In den letzten Jahren sind unsere Research-Projekte dank unserer CHANCE-Methode immer internationaler geworden. Nicht von ungefähr hat sich die Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden an uns gewendet und uns einen Lehrauftrag im Bereich „“internationales Marketing““ angeboten.
Ab dem Sommersemester 2018 eröffnet Peter Stiebeling nun Studenten die Welt von internationalen Marken, Werten, Kommunikationswegen und Strategien und bereitet sie für ihren Bachelor vor. Die Zusammenarbeit mit der Hochschule eröffnet uns neue Forschungs-Möglichkeiten, und wir sind stolz, einen Beitrag für eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung leisten zu können, die auch unseren Kunden Kooperations-Ansätze bietet.
Melden Sie sich bei uns, wenn Sie an der systematischen Gewinnung von Erkenntnissen für Ihr Unternehmen, Ihre Marken oder Produkte interessiert sind. Wir beraten Sie gerne.

REWE’s süßer Marketing-Coup oder doch nur versalzener Gimmick?

REWE bot in den letzten Wochen in 3.000 Filialen Schoko-Pudding mit verschieden hohem Zuckergehalt zum Testen an. Unter dem Motto „Wie viel Zucker brauchst du noch?“ standen neben der Normalrezeptur noch drei zuckerreduzierte Varianten zur Wahl. Anschließend stimmten die Kunden online ab, welche Variante ins Sortiment aufgenommen werden soll.

Bedingt durch unsere Salz&Zucker Studie 2017 wollte targted! jetzt wissen, wie diese Marketing-Idee von den Verbrauchern goutiert wird und in wieweit eine solche Aktion auch auf andere Kategorien bezüglich Zucker – aber auch Salz – gewünscht wird.

Zu diesem Zweck wurden 1.000 repräsentative Verbraucher online befragt.

Die Ergebnisse können unter info@targeted-research.de zur Verfügung gestellt werden.

targeted! in der BamS „Allergie Hysterie“

Mehr Menschen leiden heute unter einer Allergie: Gleichzeitig glauben viele Gesunde, betroffen zu sein. Und diagnostizieren sich selbst.

Die BamS zitiert unsere Studie „Lebensmittelintoleranz – die Vermarktung der Angst“ in ihrem Leitartikel vom 12. März 2017. Danke!

„Angefeuert wird diese Angst durch geschicktes Marketing“, sagt Birgit Kühne-Hellmessen (51), Geschäftsführerin des Marktforschungsinstituts targeted! in Frankfurt/Main. Ihre Studie ergab: Ein Drittel der Deutschen behauptet von sich selbst, an Lebensmittelallergien oder zumindest -unverträglichkeiten zu leiden. Und von den restlichen zwei Dritteln verzichten 80% freiwillig auf ausgewählte Nahrungsmittel.